Über Uns

DAS BESONDERE AM CTC

Die Grundidee macht ihn so besonders.

Als entspannt-positive Sportveranstaltung mit einer gesellschaftspolitisch gerade in der heutigen Zeit optimistischen Note, ist der COME-TOGETHER-CUP etwas, wonach sich viele Menschen aktuell mehr denn je sehnen und was in dieser Form deutschlandweit einmalig ist. Gemeinsam setzen Spieler_innen, Besucher_Innen und Helfer_innen spielerisch ein Zeichen gegen Ausgrenzung und für Vielfalt. Fußball steht dabei übrigens nicht bei allen Besucher_innen im Mittelpunkt: Viele kommen auch einfach wegen der guten Stimmung, dem ganz besonderen Ambiente und dem Programm. Für viele ist das knallbunte Fußballfest das echteste Fest für Vielfalt überhaupt, weil hier alle Gesellschaftsgruppen der jeweiligen Stadt als aktiv gestaltende Bestandteile des Turniers absolut unverzichtbar eingebunden sind. Bewegte Bilder im CTC-Film geben einen ersten Einblick – schlussendlich muss man den CTC aber einfach mal erlebt haben – wir freuen uns auf Dich/Euch!

Initiator Andreas Stiene

Initiator

Andreas Stiene ist der Gründer und Initiator des COME-TOGETHER-CUP und steht wie kein anderer für die Grundidee und die Werte des CTC. „Seinen“ CTC betreut und begleitet Andreas seit nunmehr fast 25 Jahren mit einem Höchstmaß an Leidenschaft und Herzblut. Neben der konzeptionellen Weiterentwicklung des COME-TOGETHER-CUP kümmert er sich vor allem persönlich um die Auswahl und Akquise der Fußballteams sowie alle Inhalte des Programms.

Kern-Team um Veranstalter Sebastian Lange

Kern-team

Nachdem sich der Come-Together-Cup e. V. Ende 2017 auf eigenen Wunsch zurückgezogen hat, unterstützt Sebastian Lange mit seiner Agentur zwo zwo eins Konzept GmbH Andreas Stiene nunmehr federführend bei der Durchführung und Umsetzung aller CTC-Veranstaltungen. Das zwo zwo eins-Team ist im Zuge dessen vor allem verantwortlich für die Akquise und Betreuung der Sponsoren, das Handling aller Gewerke und die visuelle und künstlerische Gesamtgestaltung.

Das ORGA-Team

ORGA-Team

In einzelnen Bereichen ganzjährig, in allen Bereichen spätestens am Veranstaltungstag erfolgt die federführende Organisation der verschiedenen Zuständigkeitsbereiche des COME-TOGETHER-CUP (Turnierleitung, Gastronomie, Backstage, usw.) durch Helfer_innen des CTC-Orga-Teams. Das Orga-Team besteht aus professionellen Köchen, Gastronomen, IT-Fachleuten und einfach positiv-bekloppten kreativen Menschen, die die Grundidee des CTC mit großem Engagement umsetzen.

Die vielen CTC-Helfer

Helfer_innen

Die Helfer_innen sind das Fundament des COME-TOGETHER-CUP KÖLN! Bis zu 250 Helfer_innen aus 20 Nationen sind an den CTC-Veranstaltungstagen mit großer Begeisterung für die gute Sache dabei und machen die Event erst möglich. Egal ob in der Turnierleitung, am Würstchenstand, in der Bierbude, im Backstagebereich oder als Ordner – überaus engagiert, vor allem aber immer gut gelaunt und sympathisch unterstützen die Helfer_innen das CTC-Orga-Team.

Die Story hinter dem CTC

Als man noch dachte, man sei der einzig schwule Fußballer auf der ganzen Welt

Hinter der COME-TOGETHER-CUP-Idee steckt schon von Beginn an auch eine spannende Story:  Ein schwuler Kriminalkommissar kam als Polizeiauswahl- und Landesligakicker aus Essen nach Köln und denkt damals, er wäre der einzige schwule Fußballer auf der ganzen Welt. Er ist damit aber dann doch nicht so ganz allein und findet wider erwarten im Cream-Team-Cologne (s)eine fußballerisch äußerst talentierte (Freizeit-) Fußballmannschaft. Nach einem Freundschaftsspiel mit diesem schwulen Team gegen die Polizeiauswahl Köln im September 1994, entsteht bei dem schwulen Kicker die Idee zum CTC. Er möchte - unterstützt von seinen Cream-Team-Kollegen und auf Einladung der Community - alle weltoffenen Menschen sowie gesellschaftlichen Bereiche und Schichten an einem einzigen Turniertag auf dem Fußballplatz zusammenbringen. Was 1995 mit 10 Männerteams begonnen hat, ist heute Europas publikumsstärkstes Tages-Freizeitfußballturnier. Die Entwicklung im Detail ist in unserem Rückblick dargestellt.

COME-TOGETHER-CUP Logo Männchen